Unsere Qualitätsstandards

Was wir uns von den Organisationen wünschen,
die mit freiwillig Engagierten arbeiten:

  • Die Arbeit mit Freiwilligen ist in der Organisationen willkommen und wird anerkannt.
  • Gute Rahmenbedingungen (personell, materiell) werden für die Freiwilligen geschaffen.
  • Fachliche Kompetenz und die Bereitschaft, die Freiwilligen in ihre Tätigkeit einzuarbeiten und ihnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung zu geben.
  • Feste Ansprechpartner für die Freiwilligen in der Organisation.
  • Klare Vereinbarungen über die Tätigkeitsfelder mit den Freiwilligen unter Berücksichtigung ihrer Interessen.
  • Die Selbstverpflichtung der Organisation, dass sie die Freiwilligen vor Antritt ihrer Tätigkeit über den Bestand und den Umfang von Versicherungsschutz (Unfall, Haftpflicht) informiert.
  • Verbindliche Absprachen in der Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen.
  • Information und Überblick zur jeweiligen Organisation sowie zur Einbindung der Freiwilligen in die Gesamtorganisation.
  • Eine umfassende und anerkennungsvolle Dankeschön-Kultur für die Freiwilligen, auf der persönlichen sowie auf der öffentlichen Ebene.
  • Ehrenamtliche sollten bezahlte Tätigkeiten nicht ersetzen.

Darüber hinaus regen wir an:

  • Kontinuierlicher Austausch und Kooperation mit der Freiwilligenagentur
  • Fortbildungsangebote bzw. Vermittlung von Fortbildungsmöglichkeiten, auf Wunsch qualifizierte Nachweise.
  • Schriftliche Vereinbarung über Inhalt, Umfang und Zeitaufwand.
  • Aufwandsentschädigung oder Kostenerstattung (Fahrkosten u.a.).
  • Information über aktuelle Entwicklungen und Veränderungen in der Organisation, insbesondere zum Stand der Freiwilligenarbeit

START | DIE LAGFA BERLIN | UNSERE QUALITÄTSSTANDARDS